Cuba

Abgenutzt, aber prächtig, heruntergekommen, aber würdevoll, witzig, aber wahnsinnig frustrierend – Kuba ist ein Land von undefinierbarer Magie.

Erwarten Sie das Unerwartete
Kuba ist wie ein Prinz im Mantel eines armen Mannes: Hinter den manchmal baufälligen Fassaden verweilt Goldstaub. Es sind diese reichen Dichotomien, die das Reisen hier zu einer aufregenden und anregenden Achterbahnfahrt machen. Gefangen in einer vorübergehenden Verwerfung und aufgewühlt durch ein Wirtschaftsembargo, das mehr als ein halbes Jahrhundert gedauert hat, ist dies ein Land, in dem man sich von alltäglichen Annahmen verabschieden und das Unerwartete erwarten kann. Wenn Kuba ein Buch wäre, dann wäre es James Joyce’ Ulysses: geschichtet, schwer verständlich, oft missverstanden, aber vor allem ein Klassiker.

Historische Hinterlassenschaften
Ohne moderne Einmischung haben sich die kolonialen Städte Kubas nicht viel verändert, seit Piraten mit Musketen die Karibik pirschten. Die Atmosphäre und die Architektur sind besonders bewegend in Havanna, Trinidad, Remedios und Camaguey, wo große Plätze und Kopfsteinpflasterstraßen alte Geschichten von Opulenz und Intrigen erzählen. Doch trotz der konservatorischen Eingriffe liegen viele Gebäude in Trümmern wie alte Witwen, die auf ein Facelifting warten. Mit mehr Mitteln können diese Relikte wieder aufgebracht werden. Dank privater Investitionen wurden viele von ihnen bereits teilweise renoviert und in spektakuläre Familienhäuser oder Retro-Themenrestaurants umgewandelt, die stolz ihr schweres historisches Erbe zur Schau stellen.

Das Erwachen eines Landes
Es hat selten einen besseren Zeitpunkt für einen Besuch in Kuba gegeben. Die Privatwirtschaft zeigt die ersten Triebe eines kreativen Frühlings, während die großen Marken dieses bekannten nördlichen Wahnsinns den kulturellen Zauber noch nicht verwässert haben. Folglich ist das Land voller Experimente. Hier ein freizügiges Café, in dem sich ernsthafte Studenten zusammensetzen, um Che Guevaras Beitrag zur Weltrevolution zu diskutieren; dort ein avantgardistisches Kunstatelier, in dem die Möbel ebenso extravagant sind wie die Ausstellungsstücke. Vom ländlichen Viñales bis zum städtischen Havanna ist es, als würde das ganze Land langsam aus einem tiefen Schlaf erwachen. Kommen Sie jetzt und reiten Sie auf der Welle.

Jenseits der Strände
Die große Mehrheit der kubanischen Touristen zieht es zu den attraktiven Bögen aus weißem Sand, die die Nordküste des Landes und die vorgelagerten Inseln säumen. Aber wenn Sie über die Strände hinausgehen, befinden Sie sich in einem anderen Gebiet, einem Land mit fruchtbaren Wäldern und krokodilverseuchten Sümpfen, verlassenen Kaffeeplantagen und schroffen Bergen, die für ihre revolutionäre Folklore ebenso berühmt sind wie für ihre endemischen Arten. Kuba, einst von dem deutschen Wissenschaftler Alexander von Humboldt beobachtet, ist eine Spezies der karibischen Galapagosinseln, wo widersprüchliche Kuriositäten nebeneinander existieren. Verlassen Sie die ausgetretenen Pfade und suchen Sie nach ihnen.

 

Datos

Ofertas de última hora

Nuestra oficina en Calpe

Travel del Mar

C/ Corbeta 10
Edificio Apolo 7, Local 3
E - 03710 Calpe
96 583 0700
info@traveldelmar.net

Horario de apertura

Lunes a Viernes
09:30 a 13.30 y
16:30 a 20:30
Sábado
09:30 a 13:30

Tu Privacidad nos importa

Para que este sitio web funcione correctamente, para personalizar los servicios ofrecidos y para evaluar y mejorar su rendimiento, necesitamos almacenar algunos pequeños archivos (llamados cookies) en tu ordenador. Para más información sobre la política de cookies, por favor, consulte la sección correspondiente del sitio web.